Die Nachrichtenlage im Social WebDie Alpha­Version von Diaspora Ausgabe 05/2010 ...
of 1

Nachrichtenlage im Social Web: Diaspora

"Was ist eigentlich Diaspora?" Gist, Rockmelt und nun noch Diaspora. Der interessierte, online-affine Bürger kommt derzeit nicht damit hinterher, die Neuheiten allesamt zu testen. Das Netzwerk wird als die Facebook-Alternative angekündigt und bestimmt seit dem 24. November besonders auf Twitter die Diskussionen. Zwischen dem 20. und 26. November 13:00 Uhr sind bereits 1.387 Beiträge in deutschsprachigen Quellen aufgelaufen. Weltweit findet das soziale Netzwerk in 7.124 Posts Erwähnung. 94 Prozent der deutschsprachigen Beiträge über Diaspora finden sich auf Twitter. Sowohl der Anteil der Newsseiten als auch der Foren ist verschwindend gering.
Published on: Mar 3, 2016
Published in: Technology      Business      
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Nachrichtenlage im Social Web: Diaspora

  • 1. Die Nachrichtenlage im Social WebDie Alpha­Version von Diaspora Ausgabe 05/2010 20. November ­ 26. November 2010 Die Trendline - Am 24. November meldeten mehrere Quellen, das Diaspora-Team habe mit dem Keywords - Hier eine Darstellung der Schlagwörter, die im Versand der Einladungen für die Alpha-Version der Facebook-Alternative begonnen. Der Wettlauf Zusammenhang mit diaspora am häufigsten genannt wurden. um die begehrten Invites bedeute einen Anstieg an Gesprächen rund um das Netzwerk."Was ist eigentlich Diaspora?"G ist, Rockmelt und nun noch Diaspora. Der interessierte, online-affine Bürger kommt derzeit nicht damit hinterher,die Neuheiten allesamt zu testen. Das Netzwerk wird als die Fa- (@tapioliller), Geschäftsführer der Frankfurter PR-Agentur Oseon Conversations, schreibt: "Solang #diaspora mehr fragende Tweets als Begeisterung produziert, kann man sichscebook-Alternative angekündigt und bestimmt seit dem 24. No- sparen oder?" Martin Weigert zieht auf netzwertig.com einvember besonders auf Twitter die Diskussionen. Zwischen dem erstes Fazit. Seiner Meinung nach wird das Diaspora-Team die20. und 26. November 13:00 Uhr sind bereits 1.387 Beiträge in neuen Nutzer bei Laune halten müssen. Weitere Featuresdeutschsprachigen Quellen aufgelaufen. Weltweit findet das so- werden folgen müssen, um mit dem großen Konkurrentenziale Netzwerk in 7.124 Posts Erwähnung. 94 Prozent der Facebook mithalten zu können. Bereits einen Tag nachdem diedeutschsprachigen Beiträge über Diaspora finden sich auf Twit- Alpha-Version online gegangen war, konnte der Newcomer dieter. Sowohl der Anteil der Newsseiten als auch der Foren ist ver- Konkurrenten der VZ-Gruppe und das Business-Netzwerk in derschwindend gering. Menge der Posts deutlich hinter sich lassen.Am 24. November stehen die Invites im Mittelpunkt der Gesprä-che - vor allem wie man eines bekommt. Auf der Seite joindias-pora.com können Interessenten einen Zugang zu dem SocialNetwork anfodern oder von bereits registrierten Nutzen ein Invi-te bekommen. Meldet sich ein User neu bei dem Netzwerk an,dann hat er die Möglichkeit fünf Personen einzuladen. Es wirdin vielen Beiträgen immer wieder darauf hingewiesen, dass imVergleich zum direkten Wettbewerber Facebook, die Nutzer vol-le Kontrolle über ihre Daten haben. Die geschlossenen Grup-pen, die Diaspora "Aspekte" nennt, finden positive Resonanz. Auf Facebook wurde von Frank Tentler eine offene GruppeDie Nutzer beschreiben das Netzwerk als übersichtlich gestaltet gegründet, die sich nun zu diesem Thema austauscht. Dieund leicht zu bedienen. Was fehlt, ist der Mehrwert. Was bietet Grundidee hinter Diaspora bewerten die meisten als positiv, dieDiaspora, was die Konkurrenz nicht hat. Tapio Liller Features sind ausbaufähig.powered by altares Mediamonitoring GmbH In der ganzheitlichen 360°-Beobachtung und Analyse aller klassischen wie modernen Medien liegt die Kernkompetenz der altares Mediamonitoring GmbH. Wir erkennen und bewerten relevante Meldungen und Trends, liefern schnell und zuverlässig zeitgemäße Auswertungen, erstellen Medienspiegel für alle gewünschten Quellengattungen - Print, Online, Web 2.0, TV und Hörfunk und haben für Sie die Entwicklungen im Social Web im Blick. altares Mediamonitoring GmbH, www.mediamonitoring.de, info@mediamonitoring.de, Tel: +49 211 550262 - 0

Related Documents