ntema oilal
Schwieriger Spagat
Die spanische EU-Ratspräsidentschaft im eisten Halbjahi 2010 ist die erste in einem neuen...
of 1

Artículo en Politik & Kommunikation (Alemania) 2010

Die spanische EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2010 ist die erste in einem neuen europäischen Zeitalter. Die Herausforderungen sind enorm.
Published on: Mar 4, 2016
Published in: News & Politics      
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Artículo en Politik & Kommunikation (Alemania) 2010

  • 1. ntema oilal Schwieriger Spagat Die spanische EU-Ratspräsidentschaft im eisten Halbjahi 2010 ist die erste in einem neuen europäischen Zeitaiter. Die Heiausforderungen sind enorm. I í: r. DEY spaiiisriie Minisieipiasideiii José iilis zapaieiu ui eiiier dei iiviriiligsleii euiupanrheii Akleuie im iaiir 2010 uin 1. . lenuui 2010 wird spiinlen Z iiir ein halbes . lanr die Eu-xuls- prasidenlieiuin iilieineiiinen. Eiki-unes ziei isi es, Europa tn sliirlien - so der iiiiizieile Duldus der Pmsldcnl- senali. Und spanien iui dies niii einem gelioiigen Ruckcnwind. Die lang erseiin- ie Baliiinerung des Lissiilioner verirags dureii die Mirgliedsiander versprielii ein Ende dei improvisaiionen und un. eiieriieiien in Brussei, Die vierre spani- ielie Raisprasidenisenaii wird vorau sieliiiieii aiiei aueii die komplcxcslc und iieiausrorderndsie sein. seiiiieiilieii giil es der EU eine slärkerc snmnie, nieiir L lgkeii und meiir Gewichi. zu veriei. iien. Dies geseiiieiii iin Baiunen eines Trio-Programms mil iielgien 2010 und ungarn 2011, das melir denn ie auf ein geineinsames Elscheinungsbild und aui eine geineinsame Stralcgie ausgerieiiiei sein wird. 35 Mii dcm lnkrailirelen des Lissahuiier Veririigs erliali die EU erslmals einen smndigen Raisprdsideiiren und einen iioiien Koinmissui mil der Funidion ei. nei „EU-Außcnminislcrs“. Diese beideu Ärme . iilien die EU naeii iniieii liin siin- iien und iiir naeli uulien eine lriiiiligeie siiinrne verieiiien. weieiie Auigaben die lieiden spilienleule genau llbcnlehmcll und weleiie Koinpelenzen ie liulien wer- den, iegl der Lissabon-verrrag nieiir ieii. Die ausgewniilien Kiindidaien werden duielii iliren Einnuss und iiire Person- iieiikeir daiier die Ansgcstaliung dieser Amler weiigeiieud milpragen konnen, Dcshalh wurden iiir diese Posien ur- spriinglieli vor aiiein inlernalionai ee- kannlc Eider Slaicsmcn wie Tony BI r geiiandelr. Poigiieii sorgle die Eniseiieidung des EU-sondergipieis | ln Novcmbcr iur eine generige Üben' *hullg' Mil der Benennung des helgischcn Premierm - iiisiers Herman van Rompuy nis Rais- prasidenlen iind dcrbnlischen EU-i-lan- dclskummiuarin ciilneriue Ashlnn ais iluiie Kommiisnrin iialie kauni ieinaiiri geieehnel, Hofínungen zerschlagen Ashlon war die gemcimanlc Kandidsiin der europaiseiien Suzialmen Laui vei- einbarung narien dicsc dar vaiseliiags- reeiil iiir das Ami des Außenminisiers fin den Pan, dass der Prasidenlenposlen an einen Konservuliven ginge. Dainii wa- ren die i-ioitnungen eiriiger poiiliseiier seliwergewieiile wie eiwii Tony Blnir zerseiiiagen. Eigenllieii lialle nun alles auf den nlcderlílndischen Premier . lan Perer Bniirenende liingedeurei, der ie- doeli iinerraseiiend aui eine Knndidaiur vei-aieiilele polnikeiieininunliialiun i neieinoii muqiiondai 2010 Europa wird also aui inrernalienal liekannle Kopie Vciziclllcn mussen, Die inlernaliiinai nooli weiliiiii unbckannlcn van Rompuy und Ashton werden unier Beweis sieiien miisren, dißs das iiinen Lugcschrichens slralegiseiie und diplo- maiiseiie Gcsichlck ein Gewinn iur Euro- pa isi Das lionnie dureiiaus der Pan sein, denn ein zenlraies Aniiegen des spaiii- seiien Miniiierpr idenien José Luis zii- pulems ist es, die Erweiierung der EU voranauireiben. Die Helirillsvcilland- iungen niil island und Kiinilien kuumal! schml walirend der Ralsprâsldcnlschiifl augeseiil . . nwerden. iieiirel erselieinl iedoeli insbesondere Zupaieius posiiive i-iailung zu einein lurliiseiien Eeiiiiil. zapuiern isi sieii oewussi, iiiermii eine „hcflige Demme“ zn prllvluicrcn, luill es uiier nueli lur niiigiieii, d ii irii- lier eder spalci eine Meiiilieil iur eineii iieilriir der riiriiei iieniusliiidel. seiion zlilis liailen ziipaiero und der lurkisene Minislerprusideni Ilecep 'iliyyip Eniiigun riie „Alliiiilv iler Zivillxuliiiilcn“ iniiiieil. ii dem dninuiigen iinii-iieiieruiieiire. lurKiin Annan vorieliliige iiiiieriireilele. wie die Klull zwiwhßn dem wes n iind der iiiiiniiselieii well Yil uiierwiniien sei Einbindung dei islamischen weli Die Uniersiuizung der USA iii xiipuleiu iiei der engereii blllbindullg der Tiiikei und iler inusiimiseiieii well siener Uber- iiiiupl sieiii ziipnlero die ne geniieii gckummun, inii dem neuen U Pi . denieii iiurusii miiima die rransaiian- eiien Bezieiiungen neu au iieleiien. Diese engere Kooperaiion kdnnic dnliei lielreii, bc! glubalcn Piublcmcn wie dem Kiirnawiindel und der Pinanziiiiae lii. snngen iierlie uiniiren, wirlseiiaiispiiiilis ii iaiir die spani- selie Piaiidenlseiiail in eine ipannende iind znglcich lierausiordernde zeil. Naeli dern Durenseiir n deiwirlsenalliieiien raisoiile kann sieii die EU unier der Pra- sidenrieiiail spaniens gur posilionieren. wenn sie dus wirl iiaiiswaeiislum mu einein ausbalancicnen MDK aui innovali- on und soziaier oereeiiligireii ierderi. Fur spaiiien eine inleressanic Aus- gangsiage: sowelii poiiriseii und insli- luiioneii ais aueli wirlseliaillieii isl eine seiiwere Kiise uberwunden werden. in eiuer soieiien siruanen bíelel sieii die ciianee, dic neuen Moglichkellen in slchlbarc Erfolgc uinznmunzen. wenn dies: Errelge snwolii auf rlen Wlrtsííhafb lichen -. iis aueii den poli schen Aul- schwung einzaiiien, isl das umso lresser. palinireiieriiinuniiiaiiun ioeieniiei zoasiianvai znin . nterna onal _ Kansequenrerweise iial die spuniselie Begierung angeirundigi, d-. iss lnnovnrion iur e nicht nur iur die wirlseiiaii, sun- dern aueli iur die Erneuerung des insli- tulloncllen und poll iseiien Europas ein ireiiiender Faktor isl, Das sind giiine worle, die denneeii weil von der Reaiilal enliernl. nd. Po- liuseii-inslilulionell stelll l: iiropa Orsi „ Erst am Anfang eines Iangen Prozesses“ . ini Anfang eines iangen Proaesse und wiriieluiidieii muss Europa cm wieder den Anseliiuss 111 anileren Rcgiuncn iiiiiien. irolz deullielier Beslreliungen der Milgiiedsiniiilei in rien vergangenen iuiiren, den / lnleii der FnnchungA- iind invesiiiioniiiusgnlien ani Bruiinxlltlalr pmduki . nii drci vriizenl unauiielien. sliignieri der Anleii oei ilkilicll knupp iiiiier Lwci Pniienl. viei iu wumg, um die vniiin e ies inniiviiliiinsgeirielienen wiriieliiiilseigniiien Europa llliiiclliiulg waiirweideii eu iissen. Du Lnde der wirlseliallskrise aeieii- iiel . sieii iili, iiin (inlnd Zum Aulalmeii isl das niieli nieiil. Die Kim: wird sieii in giina l. ` ropu uni vcrzllgcrl in den ilriieilsliiieiiiiiiiien niederseniiigen, spu- nien iieinulil neli iur die eil der Pr- l deiiiei. an, eiiien cunlpalwhcn Pakr iiir Beieiiulligung nis Lcbcii zu ruien. wie dieser alnwilcn siili, ísl noeii uuidar. iade spanien irenuie viin einem gul ge- seiinuilen Paki proiiiiereu - schlm jelar iiegi die Ariieiisiiisigiieil durl bci gur 20 Prozeiii spanien liar sicll seliiin jcizl zur idee eines „sluiillcn Kumpas“ bckmlnl, ein Europa der seiidariial iriii den Bevril- kcrungen iind der Kooperarion mil der weli. Ein muiliiaieinlislisener Ansaiz lninn ein neiies, konziierei auiienpoii- i eiies Bild Europas dureiiaus sluleen, cerade n-. ieli innen liin muss dic EU es abei aueii versieiien, knnkrele ioziaie Beinrige voian zu bringcn. spanien ieiirsl iieei iiier die Gieienliereeiiugung der Geseliieeiiler iiervor. Die Umweil- und Kllmapolllik anno 2010 iei die gro0e Unbekannte. Der Ko- peniiagener Gipiel im Deaemlier wird ielznieii eniseiieiden, ob Europa im kom- menden ianr die Armel hochklcmpeln irann oder in seiioelrsiarre verliarri. Die spaniseiie Prasidenlseiiail iiaui iiier imofcnl vor, ais dass sie so viele Enlseiieidungen wie mogiieii von dcr Kopeniiagener vergulie iibkoppell. Die Pinanzierung von gruncn Teeiinoiogien wurdc se iieiin EiJ-iuieinamerilianiseiien und dem ELi-Us-Gipiei gana weil iilien . iuidie Agenda geselzl, Beim Balsireiien in i-'ruiiialir will spanieii das ialir der Eludivehiml llie- mansieren und eineii neuen Biodiver '- iais-Airlionspian varah- senieden. Hierbei wer- den aucli die weieiien gesieiil iur die kom~ niende groile iiuidiver- silalrlronieieiiz, die im sepieinlier - unrer der helglscllcn Riilspriisidenlseiiaii - iran- iinden wird. Ein drirler Schwcrpunki der spinn- selieii umweilslriilegie rieiilei . eii nul dus wasser Aueli liiei slelil eine grorie Eiiropukonierena 'nn Es bleibi vieles zu Ieisten Di Yeielien in der LU sielien uui Ani- lirueii. wiiiseiuililieli. pulilisch und inxli- luniineii . sind die griiiiieii ilurden llhl. iprungeu, Dui kíllill aliei uueii xchncll In irriiuenieriing rulireu, niimlieii geiiaii diiiin, wenn seiineiie iarliiige ausiileiiien. Denn peiiiiseii iind insiiiulioneii wird dureiiius uueli viei Ill iuNcn sein, liis Lis- . siiluin in iiru ei aneeiroinmen isl. und iiei wii enaillielie Auiseiiwung wirii sieii nur mil eineni eiiieien Bclgmchmuck g illcßcn iasseii, wenn die Arbcl siiisenzaii- ien zu Beginii der spdniseiien Barspriisi- rlenisenuli cmpnnchncllcn ioiilen. Die rieuiiieiieii uuiienpi when Amhlliuilcn irennien dem sp-. iniseiien vorsilz gul lu Gesieiii slchcn. Mir cincr eilolgreienen. eiigeren ininsniiiinriieiien zuseinnienarlieii kanu man dieser iu- ge sieiiere Punkle sammein. Die eiigeie zusammeiuiriien mii Luleiniuneriku und der Kaiibik wird iiiie Wlrkung zllcrdings nieiir ubcr den Spillllsßhcn sprueiiloereieii liiniius enliailen. Der engere Diuiog mil der Turkei und dei isiamiseiien weli - wenn er denn kummi. - lrennle sich iur Spanlcn alier ais ein diplomalischer spa- gai enipuppen. Heniy weiiiei, vulkei wendl, ciisidbal reriiandez Buiiun iiiairieiiei aeiiiii, iiunei und Maalid e xeniail Mairo Haldi ManiqlngDIVKHUYVUNIIAWJVS 1 aim Maixieiiei niii inaimiiardlghvicum 39

Related Documents