Ablauf der Veranstaltung09:30 - Frühstück / informelle Vorgespräche10:00 - “Herausforderungen und Chancen der Raumfahrt in...
2012 – Jahresauftakt-PressebriefingESA/ESOC Darmstadt, 18.01.2012Pressebriefing mit Dr.-Ing. e.h. Thomas ReiterESA Direkto...
Allg. ESA-Trends im Jahr 2012 (Auszüge aus Pressekonf. des ESA DG J.-J. Dordain am 9.01.2012) Nun 19 ESA-Staaten (in...
Kooperationen und Wirtschaft Kooperation mit europäischer High-Tech Industrie: Alphasat und EDRS als high-end Telekom-P...
ESA Budgets für 2012: 4,02 Mrd. €(vereinfachte Darstellung)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstad...
Explore, operate, research and inspire For planet earth and our journey beyond Schwerpunkte für...
2012 im Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOCAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | ...
Start der MetOp-B Meteorologie-Mission(23. Mai 2012) gemeinsame Entwicklung von Eumetsat und ESA 11 Instrumente an B...
Start Meteosat Second Generation -3(15. Juni 2012) Konzipiert zur Verbesserung von Wettervorhersagen, geostationärer Orb...
Start von SWARM – ESAs Magnetfeld- Mission (16. Juli 2012) bislang beste Messung des Erdmagnetfelds und seiner zeitlic...
Start von Galileo IOV-2(August/September 2012) zweites Paar der Konstellation des europ. „Galileo“ Satelliten- Navigati...
ESA/ESOC – Missionen zum Mars Mars Express eine der erfolgreichsten Mars Missionen - im Betrieb seit 2003 ExoMars - nun...
ESA/ESOC – kontrolliert ein globalesNetz von Bodenstationen (ESTRACK)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC...
Neue ESA-Bodenstation in Argentinien Der Bau der dritten ESA 35m „Deep-Space“-Antenne in Argentinien geht voran und sol...
Kooperation im Bodensegment Kooperation zwischen europäischen Satellitenherstellern, Software- Industrie und nationalen ...
SSA – Space Situational AwarenessEuropas Vorbereitungsprogramm zur eigenständigen„Weltraumlageerfassung“, insbes. für:Wel...
Aufbau und Entwicklung zweier Testradare- Bodenbasierte Radarsysteme sind essentieller Bestandteil einesBeobachtungssystem...
Highlights für Weltraumwetter (“Space Weather”) Detektion und Vorhersage von Weltraumwetter (WW) - Vorgängen und Auswirkun...
Highlights für Erdnahe Objekte (NEOs - “Near Earth Objects”)• > 400.000 bekannte Asteroiden • 7655 bekannte NEOs • 294...
ESA-Büro für Weltraumschrott (”Space Debris”) im ESOC- Unterstützt Missionsbetrieb vor Ort sowie Partner-Agenturen im Fall...
Schwerpunkt: Bemannte RaumfahrtAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Sei...
Die Internationale Raumstation ISS Nach der Fertigstellung der ISS ist Europa in die Betriebs- und Nutzungsphase eingetr...
Aktuelle Schwerpunkte der Bemannten Raumfahrt Kontinuierlicher Missions- und Forschungsbetrieb an Bord der ISS in Col...
Expedition 30 zur ISS-Raumstation (Start am 21. Dez. 2011 von Baikonur, Sojus TMA-3M)NASA-Astronaut Don Pettit (l.), Kos...
Unser ESA-Kollege auf der ISS ESA-Astronaut André Kuipers (NL) zur Zeit an Bord der Internationa...
ESA-ExperimentprogrammISS Increment 30/31 HUMAN RESEARCH ...
Nutzungs-Status & -Planung Europ. Programm für Lebenswissenschaften („Life Sciences“) und Physik unter Weltraumb...
Astronauten-Missionen und -TrainingCAVES Training (Höhlen) ...
Europas ATV-Raumtransporter- angedockt an der ISSAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/...
ATV-Raumstransporter - Highlights für 2012 ATV3 „Edoardo Amaldi“ wird gerade in Kourou/Raumfahrtbahnhof mit Treibstoffen...
ATV-Evolution – Service Modul für MPCV Programm der ATV-Raumtransporter wird 2014 auslaufen ESA untersucht Anwendungsmög...
ATV-Evolution – “Versatile Autonomous Concept”  ATV-Design und über fast 20 Jahre erworbenes ATV-Knowhow enthält star...
Die Erforschung des MondesAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 33
Lunar Lander - Konfiguration• Startdatum: 2018 mit Sojus von • Startmass...
“Lunar Lander“ Missionsziele ...
Mond Südpol: LandepunktePotentielle Landepunkte (gelbe Kreise) mit angemessenen LichtverhältnissenAuftaktpressebriefing 20...
Missionsübersicht Start bis Mondorbit1. Start 2018: Sojus von Kourou ...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Aktuelle ESA-News auf: www.esa.int / www.esa.deAuftaktpressebriefin...
ESA Budgets von Mitgliedsstaaten CA: 0.6%, 18.7 M€ ...
of 39

Pressefruehstueck 18012012 ESOC

Press briefing at ESOC 18.01.2012
Published on: Mar 4, 2016
Published in: Technology      
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Pressefruehstueck 18012012 ESOC

  • 1. Ablauf der Veranstaltung09:30 - Frühstück / informelle Vorgespräche10:00 - “Herausforderungen und Chancen der Raumfahrt in Deutschland und Europa, sowie Ausblick auf den ESA-Ministerrat im November 2012” ESA-Direktor Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter Themeninseln im H-Konferenzraum10:45 - Q&A mit Thomas Reiter und seinem Leitungsteam11:15 - Gelegenheit für individuelle Interviews (incl. TV/Hauptkontrollraum)13:00 - Ende der VeranstaltungAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 1
  • 2. 2012 – Jahresauftakt-PressebriefingESA/ESOC Darmstadt, 18.01.2012Pressebriefing mit Dr.-Ing. e.h. Thomas ReiterESA Direktor für Bemannte Raumfahrt undMissionsbetrieb“Herausforderungen und Chancen der Raumfahrt inDeutschland und Europa – sowie Ausblick auf denESA-Ministerrat im November 2012“
  • 3. Allg. ESA-Trends im Jahr 2012 (Auszüge aus Pressekonf. des ESA DG J.-J. Dordain am 9.01.2012) Nun 19 ESA-Staaten (inkl. Rumänien seit 12/2011), alle anderen EU-Staaten als Beobachter Organisatorische Entwicklung: • enge Zusammenarbeit ESA - EU/EC, • Beibehaltung spezifischer ESA-Aspekte wie: F&E-Fokus, Anwendungen Kooperationen sind strategische ESA-Priorität mit: • EU (Galileo/GMES), großen nationalen Agenturen, • DLR in Oberpfaffenhofen (Columbus Ops und Galileo Ops) • CNES in Toulouse (ATV Ops, Galileo LEOP mit „CNESOC“ Teams), • Sojus in Kourou mit Russland/CNES/ Arianespace, • EDA (Sentinels/GMES  duale Nutzung) • internationale Kooperationen mit NASA, Roscosmos, JAXA, China, Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 3 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 4. Kooperationen und Wirtschaft Kooperation mit europäischer High-Tech Industrie: Alphasat und EDRS als high-end Telekom-Plattformen im PPP-Modus ESA-Technologietransfer, Gründerförderung gemeinsam mit lokaler Industrie und Gastregionen von ESA-Zentren (NL, DE (2x), IT, UK, BE) Angespannte Wirtschaftslage in Europa: Strikte ESA-Haushaltspolitik, Reduktion interner Kosten, ggf. Verschiebungen von Aktivitäten Trotzdem weiterhin großes Vertrauen der ESA-Staaten bei „Investitionen“ in die Raumfahrt (= in die Zukunftsfähigkeit und www.esa.int/industry Wettbewerbsfähigkeit Europas) www.esa.int/ttp Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 4 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 5. ESA Budgets für 2012: 4,02 Mrd. €(vereinfachte Darstellung)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 5ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 6. Explore, operate, research and inspire For planet earth and our journey beyond Schwerpunkte für den ESA-Direktionsbereich Bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb („Human Spaceflight and Operations“, D/HSO)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 6ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 7. 2012 im Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOCAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 7ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 8. Start der MetOp-B Meteorologie-Mission(23. Mai 2012) gemeinsame Entwicklung von Eumetsat und ESA 11 Instrumente an Bord ermöglichen eine verbesserte numerische Wettervorhersage und Erfassung von Langzeitklimadaten Start von Baikonur (Kasachstan), LEOP Missionsbetrieb im ESOC, gemeinsame ESA- Eumetsat PR-Veranstaltung bei Eumetsat in Darmstadt.Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 8 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 9. Start Meteosat Second Generation -3(15. Juni 2012) Konzipiert zur Verbesserung von Wettervorhersagen, geostationärer Orbit. ESOC wird kritische Missionsphase nach Start und Testläufen zur Inbetriebnahme im Auftrag von Eumetsat durchführen. Start aus Kourou (Franz. Guyana), LEOP Missionsbetrieb im ESOC, gemeinsame ESA-Eumetsat PR-Veranstaltung bei Eumetsat in Darmstadt.Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 9ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 10. Start von SWARM – ESAs Magnetfeld- Mission (16. Juli 2012) bislang beste Messung des Erdmagnetfelds und seiner zeitlichen Entwicklung  verbesserter Kenntnisstand des Erdinneren und des Klimas. SWARM Mission besteht aus einer Konstellation von drei Satelliten in drei verschiedenen, polaren Umlaufbahnen zwischen 400 km und 500 km. Start aus Baikonur (Kasachstan), LEOP, Test- und Routine Missionsbetrieb im ESOC, Hauptveranstaltung bei ESOC in Darmstadt. Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 10 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 11. Start von Galileo IOV-2(August/September 2012) zweites Paar der Konstellation des europ. „Galileo“ Satelliten- Navigationssystems diese vier Satelliten dienen (zusammen mit dem dazugehörigen Bodenstations- netzwerk) der Validierung des System- Konzepts Start aus Kourou (Franz. Guyana), LEOP Missionsbetrieb von CNES Toulouse (gemeinsames ESOC/CNES Team) im Auftrag von SpaceOpal, mit PR-Events in ESA-Zentren Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 11 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 12. ESA/ESOC – Missionen zum Mars Mars Express eine der erfolgreichsten Mars Missionen - im Betrieb seit 2003 ExoMars - nunmehr als Gemeinschaftsprojekt mit Russland vorgesehen - ESA/ESOC soll den Missionsbetrieb übernehmen Highlight für 2012 ist die Unterstützung der Landung der NASA „Curiosity” Mission mit Hilfe von Mars Express als Kommunikations- Relais • (bereits erfolgreich für die NASA Phoenix Mission in 2008 praktiziert)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 12ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 13. ESA/ESOC – kontrolliert ein globalesNetz von Bodenstationen (ESTRACK)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 13ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 14. Neue ESA-Bodenstation in Argentinien Der Bau der dritten ESA 35m „Deep-Space“-Antenne in Argentinien geht voran und soll im November 2012 fertig gestellt werden. Deckt dadurch zukünftigen Bedarf für Betrieb aller ESA-Raumsonden im Sonnensystem ab. Infrastruktur (Straßen, Elektrizität, Kommunikations- leitungen) von Argentinien zur Verfügung gestellt.Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 14 Aufsetzen der großen AntennenschüsselESA UNCLASSIFIED – For Official Use im Dez. 2011
  • 15. Kooperation im Bodensegment Kooperation zwischen europäischen Satellitenherstellern, Software- Industrie und nationalen Raumfahrtagenturen wächst. Durch Abkommen mit EADS Astrium, Thales Alenia Space, OHB, DLR und CNES werden Software-Bausteine der zukünftigen europäischen Kontrollzentren gemeinsam entwickelt. Stärkere, europaweite Synergien und Best-Practice AustauschAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 15ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 16. SSA – Space Situational AwarenessEuropas Vorbereitungsprogramm zur eigenständigen„Weltraumlageerfassung“, insbes. für:Weltraumschrott (Space Debris)Erdnahe Objekte wie Kometen und Asteroiden (NEOs – Near EarthObjects)Weltraumwetter / Sonnenaktivität (Space Weather)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 16ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 17. Aufbau und Entwicklung zweier Testradare- Bodenbasierte Radarsysteme sind essentieller Bestandteil einesBeobachtungssystems – sie erlauben die Detektion und Verfolgung vonObjekten im AllMonostatische Systeme (DE, ES) und bi-statische (FR) Testradare sind festgeplant und werden in den nächsten Monaten in der ersten Testphase laufen.In Deutschland ist FHR (Fraunhofer Institut für Hochfrequenzphysik undRadartechnik) in Wachtberg bei Bonn zentraler Anlaufpunkt für Radar-Forschung und -Entwicklung. Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 17
  • 18. Highlights für Weltraumwetter (“Space Weather”) Detektion und Vorhersage von Weltraumwetter (WW) - Vorgängen und Auswirkungen auf europäische Weltraum- Assets bzw. Boden-Infrastruktur: • Umfassendes Wissen, Analysen und aktuelle Informationen über die natürliche Weltraumumgebung • Detektion und Vorhersage von WW sowie von dessen Auswirkungen • Genaueres Verständnis von Interferenzen durch WW • Vorhersage und/oder Detektion von permanenten oder punktuellen Störungen (Missionen im All, Bodensysteme) • Lieferung von präzisen Umgebungsvorhersagen für Raketenstarts oder Sonden im All (Strahlung, Plasma, Magnetismus, etc.)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 18 images: (ESA & NASA)
  • 19. Highlights für Erdnahe Objekte (NEOs - “Near Earth Objects”)• > 400.000 bekannte Asteroiden • 7655 bekannte NEOs • 294 in Risikoliste (NEOs mit einer Chance über 0 %, die Erde in 100-200 Jahren zu kreuzen)• Geschätzter, aktueller Wissensstand: • 90% aller NEOs > 1 km im Durchmesser (insges. ≈ 1050) • 5% aller NEOs > 140 m (≈ 100.000) • 0.5% aller NEOs > 40 m (≈ 1.000.000)• Grösstes NEO: 1036 Ganymed (≈ 38 km)• Grösster Asteroid: Ceres (≈ 950 km) Daten Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 19
  • 20. ESA-Büro für Weltraumschrott (”Space Debris”) im ESOC- Unterstützt Missionsbetrieb vor Ort sowie Partner-Agenturen im Falle von risikoreichenKonjunktionen und plant Ausweichmanöver.- Liefert Informationen an die Fach-Community (inkl. Regierungsstellen) beiWiedereintrittsphasen von Weltraumschrott (z.B. IADC-Beobachtungskampagnen für UARS,RoSat und Photos-Grunt).- Liefert umfangreiche Unterstützung an SSA zum Aufbau von Weltraumüberwachung,Tracking (Bahnverfolgung), Radarsystemen, Teleskopen, etc.- Involviert bei der Vorbereitung der intensiveren Datenvernetzung und -katalogisierungdurch SSA. Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 20
  • 21. Schwerpunkt: Bemannte RaumfahrtAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 21
  • 22. Die Internationale Raumstation ISS Nach der Fertigstellung der ISS ist Europa in die Betriebs- und Nutzungsphase eingetreten Hauptaufgaben der ESA Experten : • Betrieb des Columbus-Labors (via COL-CC beim DLR / Oberpfaffenhofen) • Betrieb der wissenschaftlichen Nutlasten im Verbund mit 9 europ. Nutzerzentren (USOCs) • ATV-Betrieb bei CNES / Toulouse (F) Fusion der o.g. Bereiche mit dem Satelliten- Missionsbetrieb erzeugt Synergien (Effizienz & Know-How) Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 22 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 23. Aktuelle Schwerpunkte der Bemannten Raumfahrt Kontinuierlicher Missions- und Forschungsbetrieb an Bord der ISS in Columbus und ISS Partner Laboratorien: • Materialwissenschaften, Fluidphysik, Fundamentalphysik • Biologie/Medizin • Technologie, Astrophysik, Klimaforschung Betrieb und weitere Versionen des ATV-Versorgungsschiffs (ATV-3 bis ATV-5) zur Internationalen Raumstation Astronauten-Training u. -Missionen, neue Generation der ESA Astronauten; Rolle des Europ. Astronautenzentrums (EAC) und des Columbus-Kontrollzentrums (COL-CC)Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 23ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 24. Expedition 30 zur ISS-Raumstation (Start am 21. Dez. 2011 von Baikonur, Sojus TMA-3M)NASA-Astronaut Don Pettit (l.), Kosmonaut Oleg Kononenko (m.) und ESA-Astronaut André Kuipers (r.) Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 24 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 25. Unser ESA-Kollege auf der ISS ESA-Astronaut André Kuipers (NL) zur Zeit an Bord der Internationalen Raumstation ISSAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 25ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 26. ESA-ExperimentprogrammISS Increment 30/31 HUMAN RESEARCH BIOLOGY (1) EXT. PAYLOADS (15) KUBIK – ROALD 2 (2) SOLAR CARD EKE FLUID PHYSICS (3) RADIATION ENERGY GEOFLOW 2 DOSIMETRY IMMUNO SODI COLLOID2 (3) NEUROSPAT SODI DSC ALTEA-SHIELD PASSAGES Shield SOLO SPACE HEADACHES MATERIALS SCIENCE DOSIS-3D THERMOLAB (3) TRITEL VESSEL IMAGING Alloys Solidification BRAIN-DTI (G) CARTILAGE (G) EDUCATION (5) EDOS (G) EPO TECHNO DEMO (4) SARCOLAB (G) CONVECTION ERB-2 * SPIN (G) EPO FOAM-S METERON EPO MISSION X NODDING EPO SPACESHIP G: Ground MECHANISM EARTH experiment VESSEL ID SYSTEM ERB-2 *Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 26 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 27. Nutzungs-Status & -Planung Europ. Programm für Lebenswissenschaften („Life Sciences“) und Physik unter Weltraumbedingungen Grundlagenforschung und angewandte Forschung; enge Verzahnung mit EC- Forschungsprojekten (neue Materialien&Energie, Humanphysiologie) Bisher mehr als 200 europ. Experimente auf der ISS durchgeführt; im Durchschnitt ca. 25 pro ISS-Missionsinkrement (6 Monate) Derzeit ca. 150 ISS-Forschungsprojekte im ELIPS-Pool Ca. 100 terrestr. Forschungsprojekte vor allem für wiss. Vorbereitung Bemannte Exploration (Mars500, Concordia, Bed Rest, Radiation) Insgesamt ca. 1500 europ. Wissenschaftler; viele internat. Kooperationen ELIPS-4 Programmentscheidung bei ESA-Ministerratstagung 2012Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 27ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 28. Astronauten-Missionen und -TrainingCAVES Training (Höhlen) Luca Parmitano (I) Alexander Gerst (D) Mai-Nov. 2013 Mai-Nov. 2014 André Kuipers (NL) Dez. 2011-Mai 2012Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 28ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 29. Europas ATV-Raumtransporter- angedockt an der ISSAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 29ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 30. ATV-Raumstransporter - Highlights für 2012 ATV3 „Edoardo Amaldi“ wird gerade in Kourou/Raumfahrtbahnhof mit Treibstoffen betankt Start am 09.03.2012 mit Ariane 5ES- Trägerrakete Docking am 19.03.2012 an ISS-Raumstation ATV4 befindet sich in Bremen (EADS Astrium) für letzte Integrations- und Testschritte Juli 2012: Verschiffung nach Französisch- Guyana (Start: 03/2013) Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 30 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 31. ATV-Evolution – Service Modul für MPCV Programm der ATV-Raumtransporter wird 2014 auslaufen ESA untersucht Anwendungsmöglichkeiten von ATV-Derivaten für potentielle zukünftige Missionen in Kooperation mit Partnern Interesse der NASA an einem Service-Modul für das „Multi- Purpose Crew Exploration Vehicle“ (MPCV) Gleichzeitig Einsatz neuer Technologien und standardisierter InterfacesAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 31
  • 32. ATV-Evolution – “Versatile Autonomous Concept”  ATV-Design und über fast 20 Jahre erworbenes ATV-Knowhow enthält starkes Entwicklungspotential  Untersuchung von Anwendungsmöglichkeiten für potentielle zukünftige europäische Missionen, z.B. On-Orbit Servicing, Space-Tug, unbemannte Platform für Forschung in der Schwerelosigkeit  Design eines solchen ATV-Derivates muss also so flexibel („versatile“) wie möglich gehalten werden, um keine Optionen aus- zuschließen Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 32 ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 33. Die Erforschung des MondesAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 33
  • 34. Lunar Lander - Konfiguration• Startdatum: 2018 mit Sojus von • Startmasse: 2500 kg Kourou • Lander-Masse: 750 kg• Landung: Mond, Südpolregion • Sonnenenergie, direkte Kommunikation zur Erde Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 34 34
  • 35. “Lunar Lander“ Missionsziele Fo og. zi rs ol el ch hn e un ec le T ie gs - Z• Weiche Präzisionslandung unter Vermeidung von Hindernissen • In-situ Resourcen (z.B. H2O, O, OH) • Mond-Bedingungen (Staub, Strahlung) • Oberflächen-Roboter (DLR Beitrag) • Medizinische Aspekte (Astronauten)Präzisionslandung ist eine wichtige Fähigkeit für zukünftige planetare Missionen undinternationale Kooperation in der robotischen und bemannten ExplorationAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 35 35
  • 36. Mond Südpol: LandepunktePotentielle Landepunkte (gelbe Kreise) mit angemessenen LichtverhältnissenAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 36
  • 37. Missionsübersicht Start bis Mondorbit1. Start 2018: Sojus von Kourou 4. Mond-Capture und Umlaufbahn (polar) 2. Fregat zum HEO 3. Transfer zum Mondorbit Startvoraussetzungen: • Sonne-Mond Konstellation • Erde-Mond Konstellation Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 37 Lunar South Pole 37
  • 38. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Aktuelle ESA-News auf: www.esa.int / www.esa.deAuftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 38ESA UNCLASSIFIED – For Official Use
  • 39. ESA Budgets von Mitgliedsstaaten CA: 0.6%, 18.7 M€ Income from Member States and Canada 2900.1 M€ (72.2%) UK: 8.3%, 240.0 M€ Income from EU 867.7 M€ (21.6%) CH: 3.6%, 105.6 M€ RO: 0.3% Income from European Cooperating States (ECSA) 5.8 M€ (0.1%) 7.6 M€ Other income 246.5 M€ (6.1%) SE: 2.2%, 65.3 M€ Total 4020.1 M€ (100%) ES: 6.3%, 184.0 M€ Income from EU, European Cooperating States (ECSA) PT: 0.5%, 15.8 M€ and Other: 27.8%, 1120 M€ NO: 2.2%, 63.1 M€NL: 2.1%, 60.3 M€ AT: 1.8%, 52.2 M€LU: 0.5%, 15.0 M€ 2012 income from Member States and BE: 5.9%, 169.8 M€ Canada IT: 12.1%, 350.5 M€ 2900.1 M€ CZ: 0.4%, 11.5 M€ IE: 0.5%, 15.6 M€ DK: 1.0%, 27.8 M€ FI: 0.7%, 19.4 M€ GR: 0.3%, 8.6 M€ FR: 24.8%, 718.8 M€ DE: 25.9%, 750.5 M€ Auftaktpressebriefing 2012 | Dr. Thomas Reiter | ESOC, Darmstadt | 18/01/2012 | D/HSO | Seite 40 M€: Million Euro

Related Documents