DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst
German Academic Exchange Service
...
of 9

Pressemappe DAAD

Published on: Mar 4, 2016
Published in: Education      
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Pressemappe DAAD

  • 1. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service PRESSEGESPRÄCH Startsignal für Vietnamesisch-Deutsche Universität Gründung des Trägervereins aus deutschen Hochschulen Dienstag, 17. Februar 2009, 12.30 Uhr im DAAD Teilnehmer: Prof. Dr. Max Huber, Vizepräsident des DAAD Prof. Dr. Wolf Rieck, Gründungspräsident der Vietnamesisch- Deutschen Universität, seit September 2008 in Vietnam Prof. Dr. Reiner Anderl, Vizepräsident der TU Darmstadt und designierter akademischer Vorstand des Konsortialvereins Dr. Dietmar Ertmann, Kanzler a.D. der TH Karlsruhe und designierter administrativer Vorstand des Konsortialvereins Prof. Dr. Müfit Bahadir, Vizepräsident der Technischen Universität Braunschweig Kontakt: Francis Hugenroth Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel: 0228 / 882-454 Fax: 0228 / 882-659 Mail: presse@daad.de
  • 2. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressemitteilung Vietnamesisch-Deutsche Universität: deutsche Hochschulen gründen Trägerverein Geschäftsstelle ist im DAAD angesiedelt Bonn, 17.02.2009. Vietnam – ein Land mit einer sehr jungen Bevölkerung – Leiterin Presse- und braucht für seine weitere Modernisierung dringend gut ausgebildete Akademiker Öffentlichkeitsarbeit Francis Hugenroth und Nachwuchswissenschaftler. In Ho Chi Minh-Stadt, dem früheren Saigon, wird Tel: 0228 / 882-454 nun als erste staatliche Universität unter ausländischer Federführung die Fax: 0228 / 882-659 Vietnamesisch-Deutsche Universität (Vietnamese German University, VGU) Mail: presse@daad.de www.daad.de aufgebaut. Zur Unterstützung der VGU mit Lehr- und Forschungsangeboten Kennedyallee 50 wurde heute im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn ein D – 53175 Bonn gemeinnütziger Konsortialverein gegründet. Über 30 Hochschulen traten ihm bei, darunter auch der TU9-Verbund, ein Zusammenschluss der neun größten Technischen Universitäten in Deutschland. „Der Konsortialverein soll die Vietnamesisch-Deutsche Universität als ein finanziell von Bund, Ländern und privater Seite und fachlich von Hochschulen getragenes Projekt unterstützen, die Zusammenarbeit der beteiligten Hochschulen fördern und damit gleichzeitig einen Beitrag zur Internationalisierung der deutschen Hochschullandschaft leisten“, sagte die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne- Hörmann. Mit dem Verein werde eine fachlich kompetente Schnittstelle zwischen der VGU und deutschen Einrichtungen geschaffen. „Der Verein und seine Mitglieder werden Garanten zur Stabilisierung des Miteinanders sein. Damit kommt das Projekt einen bedeutenden Schritt voran“, sagte die Ministerin. Die Mitgliederversammlung wählte den Gründungspräsidenten der VGU, Prof. Dr. Wolf Rieck, zum Vorsitzenden. Zu seinen Vertretern wurden der Vizepräsident der Technischen Universität Darmstadt, Prof. Dr. Reiner Anderl, und der ehemalige Kanzler der Universität Karlsruhe, Dr. Dietmar Ertmann, bestimmt. Prof. Anderl zeichnet im Vorstand für akademische, Dr. Ertmann für administrative Fragen verantwortlich. „Ich freue mich über das Vertrauen und vor allem das große Engagement der deutschen Hochschulen für dieses wegweisende Projekt“, so Rieck nach der Wahl. „Damit wird es uns gelingen, eine Universität nach deutschem Modell und mit hohen Qualitätsstandards zu etablieren und „Bildung made in Germany“ erfolgreich nach Vietnam zu exportieren.“ An dem Treffen in Bonn nahmen Vertreter des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, des baden-württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie Universitäts- und Hochschulpräsidenten, Vizepräsidenten und Professoren aus dem gesamten Bundesgebiet teil. Der Aufbau der VGU wird aus Mitteln des Bundes und des Landes Hessen gefördert; der DAAD bringt seine fachliche Kompetenz in das Projekt ein,
  • 3. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressemitteilung außerdem ist dort die Geschäftsstelle des Konsortialvereins angesiedelt. Das Land Baden-Württemberg kooperiert ebenfalls mit den Partnern im Projekt. Die VGU wurde am 10. September 2008 vom Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch und dem vietnamesischen Wissenschafts- und Vizepremierminister Prof. Dr. Nguyen Thien Nhan eröffnet. Nur knapp zwei Jahre nach den ersten Überlegungen zur Gründung der Hochschule haben bereits die ersten 35 Studierenden im September 2008 ihr Vorbereitungsjahr für den im Wintersemester 2009/2010 startenden Studiengang „Electrical Engineering“ begonnen. Angeboten werden High Tech-Studiengänge auf Bachelor- und Masterniveau. Von Anfang wird auch der Aufbau einer „Vietnamese German Research School of Hightech Engineering“ mit einschlägigen Forschungsfeldern betrieben. Die Gründungserklärung der Vietnamesisch-Deutschen Universität dokumentiert den Wunsch der vietnamesischen Regierung, eine Hochschule nach deutschem Vorbild zu etablieren, die in der nationalen und regionalen Hochschullandschaft eine Vorbildfunktion erfüllen soll. Die VGU strebt die Rolle eines exzellenten Zentrums in Forschung und Lehre der Region an. Weitere Informationen zur VGU gibt es im Internet unter der Adresse www.vgu.edu.vn. Kontakt: Dr. Markus Symmank, Geschäftsstelle des Konsortialvereins Vietnamesisch-Deutsche Universität Tel: 0228 / 882-610, E-Mail: symmank@daad.de
  • 4. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressemitteilung Die Vietnamesisch-Deutsche Universität / Vietnamese German University (VGU) Die Vietnamese German University (VGU) ist die erste staatliche vietnamesische Universität unter ausländischer Federführung und wird in Ho Chi Minh City aufgebaut. Für sie wurde in enger Anlehnung an die Grundordnung der TU Darmstadt ein rechtlicher Rahmen geschaffen, damit wesentliche Prinzipien wie die Hochschulfreiheit, Hochschulautonomie sowie die Einheit von Lehre und Forschung in Vietnam möglich werden. Ziel ist es, am Standort Ho Chi Minh City eine Forschungsuniversität mit regionaler Strahlkraft zu etablieren, die sich durch herausragende fachliche Angebote in den Ingenieur- und Naturwissenschaften auszeichnet und damit die Elitenbildung im Land fördert und sichert. Gefördert wird das Projekt auf deutscher Seite aus Mitteln des Bun- desministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK). Auch das Land Baden- Württemberg hat über das Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) Unterstützung in Aussicht gestellt. Mit der strategischen und operativen Qualitätssicherung ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) betraut. Im DAAD ist die Geschäftsstelle des Konsortialvereins angesiedelt. Zur Finanzierung eines Campus-Neubaus samt Infrastruktur wird die vietnamesische Regierung Unterstützung bei der Weltbank beantragen. Am 17.02.2009 wird im DAAD in Bonn der Konsortialverein VGU aus deutschen Hochschulen gegründet, dessen Mitglieder die VGU mit Lehr- und Forschungsangeboten, insbesondere im postgraduierten Bereich, unterstützen. Designierte Vereinsvorstände sind • Prof. Dr. Wolf Rieck (Vorsitz), erster Präsident der VGU, vormals Präsident der FH Frankfurt und seit September 2008 in Vietnam, • Prof. Dr. Reiner Anderl (Vorstand für akademische Angelegenheiten), amtierender Vizepräsident der TU Darmstadt, • Dr. Dietmar Ertman (Vorstand für administrative Angelegenheiten), Kanzler a.D. der TH Karlsruhe.
  • 5. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressemitteilung Designierte Mitglieder sind folgende Institutionen (Stand 12.02.2009): 1. TU9-Konsortium (Vereinssitz Berlin), 2. Brandenburgische Technische Universität Cottbus, 3. Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald, 4. Fachhochschule Frankfurt, 5. Fachhochschule Gießen-Friedberg, 6. Fachhochschule Köln, 7. Goethe-Universität Frankfurt, 8. Hochschule Fresenius Idstein, 9. Hochschule Furtwangen, 10. Leibniz Universität Hannover, 11. Ruhr Universität Bochum, 12. Technische Fachhochschule Berlin, 13. Technische Hochschule Kaiserslautern, 14. Technische Universität Braunschweig, 15. Technische Universität Darmstadt, 16. Technische Universität Freiberg, 17. Technische Universität Ilmenau, 18. Universität (Technische Hochschule) Karlsruhe, 19. Universität Kassel, 20. Universität Marburg. Offiziell eröffnet wurde die Hochschule bereits am 10.09.2008 im Beisein des hessischen Ministerpräsidenten Koch und des vietnamesischen Ministers für Bildung und Ausbildung, Prof. Dr. Nguyen Thien Nhan. Seit diesem Zeitpunkt studieren 35 Studenten im Vorbereitungsjahr („foundation year“) für den Bachelor-Studiengang „Electrical Engineering“. Der Unterricht findet derzeit in einem sanierten Übergangsgebäude auf dem Campus der Vietnamese National University in Ho Chi Minh City statt. Im ersten Jahr werden die Studierenden vor allem in Englisch und Basiswissenschaften ausgebildet, das Fachstudium soll im September 2009 beginnen. Bis Ende März wird ein so genannter Masterplan vorgelegt, der das mittel- und langfristige strategische Konzept der VGU beschreibt. Ein Konzept zur Vermittlung von Deutschlandkompetenzen gehört dazu, es wird derzeit vom Beirat „Deutsch als Fremdsprache“ des DAAD entwickelt.
  • 6. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressemitteilung Wissenschafts- und Hochschulbeziehungen zu Vietnam Prägend für die Beziehungen zu Vietnam sind Wissenschaftler, die in der DDR ausgebildet wurden und gute Deutschkenntnisse vorweisen (ca. 7.000 Hochschulabsolventen, ca. 70.000 Vietnamesen haben in D gelebt, studiert und gearbeitet). In Vietnam gibt es derzeit 328 Hochschulen, davon 139 Universitäten (109 davon staatlich) und 189 so genannte Cao Dang Hochschulen (166 davon staatlich mit nur dreijähriger Ausbildung. An diesen Hochschulen sind derzeit ca. 1,2 Mio. Studierende eingeschrieben (55% davon Frauen). Von den ca. 54.000 Hochschullehrern und Cao Dang- Dozenten sind weniger als 6.000 promoviert. Der Bildungsetat wurde in 2007 auf umgerechnet ca. 2,7 Mrd. Euro erhöht (ca. 20% gegenüber 2006), die nationale Bildungsstrategie sieht vor, bis 2010 mindestens 100 neue Fachhochschulen und Hochschulen zu gründen. Das vietnamesische Bildungs- und Erziehungsministerium (MoET) ist zudem bestrebt, dem Phänomen des „Zeugnis- bzw. Notenkaufs“ bzw. der Gefälligkeitsbenotungen Einhalt zu gebieten. 2007 wurde durch das Auswärtige Amt und den DAAD eine Akademische Prüfstelle (APS) an der Botschaft Hanoi eingerichtet. Sie überprüft die Echtheit und Plausibilität der vorgelegten Zeugnisse. Die lokale APS- Arbeitsgruppe hat der ZAB/KMK Vorschläge unterbreitet, wonach bei Durchlaufen des vollwertigen Auswahl- bzw. Bewerbergesprächs auf den bisherigen Nachweis von Vorstudienleistungen verzichtet werden sollte. Die Eingabe wurde auf der Beiratssitzung der ZAB im Oktober 2008 mit positivem Ergebnis behandelt. Im WS 2007/2008 studierten 3.566 Vietnamesen in Deutschland, darunter 1.059 Bildungsinländer. Wichtigstes Instrument der Zusammenarbeit ist der Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Dieser erfolgt aufgrund von Hochschulkooperationen, privater Eigeninitiative sowie mit Hilfe von Mittler- und Forschungsorganisationen wie DAAD, AvH, KAAD, Diakonie, den politischen Stiftungen, UNHCR und DFG. Die regulären Förderprogramme des DAAD umfassen Forschungsstipendien, Stipendien im Sandwich- Programm, DAAD-Leibniz-Stipendien, Stipendien für entwicklungsländerbezogene Aufbaustudiengänge, Wiedereinladungen, Berliner Künstlerprogramm, bilateraler Wissenschaftleraustausch, Studienreisegruppen, Studienpraktika und Hochschulpartnerschaften. Der DAAD entsendet zudem auf Antrag Dozenten verschiedener Fachrichtungen für Kurz- und Langzeitdozenturen.
  • 7. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressemitteilung Die Förderprioritäten des DAAD für Vietnam umfassen: − Förderung des Hochschullehrer- und Forschernachwuchses sowie die Ausbildung zukünftiger Eliten in Wirtschaft, Politik und Kultur − Deutsche Sprache und Literatur an ausgewählten Universitäten − Marketingaktivitäten (deutsche Hochschulen und Forschung) − Projektbezogene Hochschulkooperationen (38) − Unterstützung von Exportprojekten deutscher Hochschulen − Kontaktpflege mit Alumninetzwerken (3 Gruppen in Hanoi)
  • 8. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressefotos Saigon: Stadtansicht und der Saigonfluss am Hafen, der sogenannte „Bach Dangquot;. Foto: VGU Motor des vietnamesischen Aufschwungs: das Moped. Foto: VGU
  • 9. DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service Pressefotos Vorstand der VGU vor dem Übergangsgebäude: Prof. Dr. Reiner Anderl, Prof. Dr. Wolf Rieck, Dr. Dietmar Ertmann (v.l.n.r.). Foto: VGU Die Fotos stehen im Internet unter: www.daad.de/presse zum Download bereit.