PR-Ethik:
Spannungsfelder
in der Praxis
Fall 1: Der Druckauftrag
PR-Beraterin Kathrin ist bei der Agentur
PRstars angestellt und arbeitet immer mit
der Druckerei ...
Fall 1: Varianten
• An Weihnachten schenkt die Druckerei
der Agentur als Dankeschön immer drei
grosse Parmaschinken.
• Die...
Fall 1: Weitere Variante
Kathrin holt immer mindestens drei Offerten
ein. Ist Friedli höher, bittet sie ihn, ihr eine
neue...
Fall 2: Das neue Smartphone
zPhone lanciert global ein neues Gerät.
Mediensprecher Martin soll die Lancierung
in der Schwe...
Fall 2: Varianten
Bezüglich Akku-Leistung soll Martin sagen:
•«Die Akku-Leistung entspricht dem, was
man von einem Spitzen...
Fall 3: Die Weltneuheit
PR-Redaktor Karel ist stolz, einer von
wenigen zu sein, die an der Lancierung
einer Weltneuheit im...
Fall 3: Varianten
• Um sich wichtig zu machen, erzählt er
gegenüber einem One-Night-Stand vom
Projekt, wobei er betont, da...
Mein persönliches Fazit
• Ethische Fragen stellen sich in der Praxis
häufiger (und oft merkt man es nicht).
• Fragt man si...
FiftyFifty
ShadesShades
of Greyof Grey
Jean-Marc Hensch
+41 44 446 90 90
jean-marc@hens.ch
about.me/jm_hensch
PR-Ethik in der Praxis
PR-Ethik in der Praxis
of 13

PR-Ethik in der Praxis

Referat/Diskussion über Spannungsfelder der PR-Ethik in der Praxis; 2.2.15 bei der Zentralschweizer PR-Gesellschaft ZSPR in Luzern
Published on: Mar 4, 2016
Published in: Education      
Source: www.slideshare.net


Transcripts - PR-Ethik in der Praxis

  • 1. PR-Ethik: Spannungsfelder in der Praxis
  • 2. Fall 1: Der Druckauftrag PR-Beraterin Kathrin ist bei der Agentur PRstars angestellt und arbeitet immer mit der Druckerei Friedli zusammen, die kennt ihre Bedürfnisse genau, liefert hervorragende Qualität zu günstigem Preis. Vor allem wenn es eilig ist, braucht es deshalb keine Konkurrenzangebote, nicht einmal eine Offerte.
  • 3. Fall 1: Varianten • An Weihnachten schenkt die Druckerei der Agentur als Dankeschön immer drei grosse Parmaschinken. • Die Druckerei schickt die Schinken direkt zu Kathrin nach Hause. Sie ist es ja, die entscheidet, wohin die Aufträge gehen.
  • 4. Fall 1: Weitere Variante Kathrin holt immer mindestens drei Offerten ein. Ist Friedli höher, bittet sie ihn, ihr eine neue Offerte zu machen, welche eine Spur besser als die niedrigste Konkurrenzofferte ist, so dass sie ihn berücksichtigen kann.
  • 5. Fall 2: Das neue Smartphone zPhone lanciert global ein neues Gerät. Mediensprecher Martin soll die Lancierung in der Schweiz medienmässig unterstützen. Der Akku ist im Vergleich zu vergleichbaren Produkten spürbar schwächer (30%). Er wird daher gebeten, dieses Thema bei der Medienmitteilung und allen Unterlagen auszulassen.
  • 6. Fall 2: Varianten Bezüglich Akku-Leistung soll Martin sagen: •«Die Akku-Leistung entspricht dem, was man von einem Spitzengerät dieser Klasse erwarten darf.» •«Unsere Messungen zeigen, dass wir die Werte der Mitbewerber spielend erreichen.»
  • 7. Fall 3: Die Weltneuheit PR-Redaktor Karel ist stolz, einer von wenigen zu sein, die an der Lancierung einer Weltneuheit im Waschmittelmarkt beteiligt sind. Er arbeitet Tag und Nacht an diesem Projekt. Es ist entscheidend, dass nichts vor dem Tag X nichts bekannt wird.
  • 8. Fall 3: Varianten • Um sich wichtig zu machen, erzählt er gegenüber einem One-Night-Stand vom Projekt, wobei er betont, dass sie es niemandem weiter erzählen darf. • Eines Abend erzählt er seiner Frau davon.
  • 9. Mein persönliches Fazit • Ethische Fragen stellen sich in der Praxis häufiger (und oft merkt man es nicht). • Fragt man sich, ob ein Verhalten ethisch ist, dann ist es das vermutlich nicht. • Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Praxis oft nicht schwarz oder weiss ist, sondern
  • 10. FiftyFifty ShadesShades of Greyof Grey
  • 11. Jean-Marc Hensch +41 44 446 90 90 jean-marc@hens.ch about.me/jm_hensch