Presseinformation 16. November 2011Handwer...
2Gelder fließen in Bildung und BeratungDie 48 Mitglieder der Vollversammlung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz st...
of 2

Presseinformation 2. Vollversammlung 2011 und Einweihung Neumarkt 16.11.2011.pdf

[http://www.lifepr.de?boxid=268331]
Published on: Mar 4, 2016
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Presseinformation 2. Vollversammlung 2011 und Einweihung Neumarkt 16.11.2011.pdf

  • 1. Presseinformation 16. November 2011Handwerk setzt auf BildungHaushalt der Bildung und Förderung verabschiedet Unser Zeichen: ID II/2 he-hy Ansprechpartner: Gerhard HeegenAm Rande der Vollversammlung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Neumarkt wurde das mit 5,6 Millionen Euro modernisierte Telefon 0941 7965-106Bildungszentrum der Kammer in Neumarkt nach 20-monatiger Bauzeit Telefax 0941 7965-281106 gerhard.heegen@hwkno.deeingeweiht. www.hwkno.deBayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil setzt auf die berufliche Bildung imHandwerk. „Die Zukunftssicherung des bayerischen Handwerks unterstützt Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalzder Freistaat mit über 30 Millionen Euro jährlich. Das Handwerk leistet in denBetrieben und den beruflichen Bildungseinrichtungen eine hervorragende Nikolastraße 10Arbeit bei der Aus- und Weiterbildung künftiger Fachkräfte. Für das Handwerk 94032 Passauin der Region ist das moderne und ansprechende Bildungszentrum ein Ditthornstraße 10wichtiger Schritt, um Nachwuchs- und Fachkräfte anzuwerben. Der Weg vom 93055 RegensburgLehrling über den Meister bis hin zum Studium steht damit qualifizierten undengagierten Mitarbeiter offen“, so Zeil anlässlich der Einweihung des Präsidenten:Bildungszentrums. Hans Stark und Franz Prebeck Hauptgeschäftsführer:Das Handwerk – die Wirtschaftsmacht von nebenan Toni HinterdoblerDer Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Hans Stark,sagte, dass in dem Neumarkter Bildungszentrum täglich ein Bildungsprozessfür Handwerker ablaufe, der für die Menschen in der Region zur Versorgungmit Gütern des täglichen Bedarfs und für ihre Lebensqualität von zentralerBedeutung sei. Diese Tatsache sollte viel stärker in das Bewusstsein derMenschen dringen. Das Handwerk, die Wirtschaftsmacht von nebenan,mache eben mehr her als die meisten wüssten. „Mit dieser Baumaßnahmehaben wir mehr Kapazitäten geschaffen und die Qualität, insbesondere imBildungsbereich neuer Technologien maßgebend verbessert“, so derKammerpräsident. Auch ökologische Gesichtspunkte hätten dieseModernisierung geprägt. Die Energiewende sei in diesem Zentrum jedenfallsangekommen.Über 2.000 Handwerker belegen hier jährlich 180 Lehrgänge. In diesemZentrum führt die Handwerkskammer unter anderem ÜberbetrieblicheLehrlingsunterweisungen, Meisterprüfungen, Umschulungs- undWeiterbildungsmaßnahmen durch. An der Finanzierung beteiligten sich dasBundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesinstitut fürBerufsbildung, die Europäische Union mit Mitteln aus dem „EuropäischenFonds für regionale Entwicklung“, das bayerische Wirtschaftsministeriumsowie die Regierung der Oberpfalz.
  • 2. 2Gelder fließen in Bildung und BeratungDie 48 Mitglieder der Vollversammlung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz stellten auf ihrer Sitzung in Neumarkt den Haushaltsplan 2012 miteinem Gesamthaushalt von 61,5 Millionen Euro fest. Fast zu drei Viertelwerden die Haushaltsmittel in die Berufsbildung und Beratung investiert. Indem Plan sind fast zwölf Millionen Euro für die Modernisierung der elfBildungszentren der Handwerksammer in Ostbayern, ihre ergänzendeAusstattung mit neuen Technologien und für den Neubau derKammerhauptverwaltung in Regensburg vorgesehen. Der Beitragsmaßstabfür den Handwerkskammerbeitrag bleibt in 2012 unverändert.Bildunterschrift:Der Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Hans Stark(rechts), überreichte Wirtschaftsminister Martin Zeil (links) einen gutbestückten Werkzeugkoffer, damit der Minister künftig auf allen kleinen undgroßen Baustellen der Politik mit den entsprechenden Werkzeugen optimalausgerüstet sei.Foto: Hailer - Veröffentlichung honorarfrei -Ansprechpartner:Gerhard HeegenTel. 0941 7965-106Fax 0941 7965-281106E-Mail gerhard.heegen@hwkno.de

Related Documents