Begehrte Krone- Sieben Kandidatinnen stellen sich zur WahlAm 2. Oktober 2009 wird die 71. Pfälzer Weinkönigin gewähltNEUST...
Wie abwechslungsreich ein Jahr als Repräsentantin des Pfälzer Weines ist, habengerade die vier derzeitigen Hoheiten erfahr...
of 2

Presseinformation Begehrte Krone- Sieben Kandidatinnen stellen sich zur Wahl.pdf

[PDF] Pressemitteilung: Begehrte Krone- Sieben Kandidatinnen stellen sich zur Wahl [http://www.lifepr.de?boxid=119039]
Published on: Mar 4, 2016
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Presseinformation Begehrte Krone- Sieben Kandidatinnen stellen sich zur Wahl.pdf

  • 1. Begehrte Krone- Sieben Kandidatinnen stellen sich zur WahlAm 2. Oktober 2009 wird die 71. Pfälzer Weinkönigin gewähltNEUSTADT/WEINSTR., 21.8.2009 (pw.) Am 2. Oktober steht die Jury ausJournalisten, Werbefachleuten und Vertretern der Pfälzer Weinwirtschaft, die traditionelldie Pfälzer Weinkönigin bestimmt, vor einer besonders schwierigen Aufgabe: SiebenKandidatinnen wollen Nachfolgerin von Patricia Frank aus Bockenheim, der amtierendenPfälzer Weinkönigin, werden. Eine so große Zahl von Bewerberinnen gab es zuletzt inder Amtszeit 1993/94. Die Pfalzwein-Werbung bewertet das große Interesse alseindeutiges Indiz für die Attraktivität des Amtes. Anne Christin Doll (Gleiszellen-Gleishorbach), Caroline Geisser (Schweigen-Rechtenbach), Gabi Klein (Diedesfeld), Simone Leonhard (Heuchelheim-Klingen),Tamara Müller (Gerolsheim), Andrea Schick (Weisenheim a.S.) und Eva-Maria Weisbrodt(Niederkrichen)- das sind die Kandidatinnen, die gemeinsam für die Pfalz und ihren Weinwerben möchten. Nach den Fragen der Fachjury am Nachmittag wartet am Wahlabendein Auftritt vor fast 1000 Besuchern auf die künftigen Botschafterinnen der Pfalz. Bei derKrönungsveranstaltung im Neustadter Saalbau gilt es mit Weinwissen, Schlagfertigkeitund Charme zu überzeugen. Wie immer wird es bei der Wahl keine wirklichen Verliererinnen geben. Denn auchauf die Prinzessinnen warten – bei insgesamt 350 bis 400 Terminen im Jahr - interessanteAufgaben. Die spätere Weinkönigin steht bei diesen Einsätzen natürlich besonders imRampenlicht, doch für die gemeinsame Sache, die Werbung für Pfälzer Wein, istTeamgeist unabdingbar.
  • 2. Wie abwechslungsreich ein Jahr als Repräsentantin des Pfälzer Weines ist, habengerade die vier derzeitigen Hoheiten erfahren. Berlin (mit der Grünen Woche und demSommerfest des Bundespräsidenten) und Düsseldorf (mit der Pro Wein und derSchuhmesse GDS) standen gleich mehrfach auf dem Terminkalender. Patricia Frankbegleitete den Pfälzer Wein mit einer Delegation des Mittel- und Ost-Europa Zentrumsnach Polen und im Rahmen der Oldtimer-Ralley „Vino Miglia“ bis zur SüdtirolerWeinstrasse. Außerdem hielt sie eine Weinprobe an der Essener Universität. JuliaHerrmann präsentierte die Pfälzer Gewächse auf dem Krimifestival in München, derWeinmesse Rheinland-Pfalz in Bochum sowie beim Sommerfest des PolnischenGeneralkonsulats in Köln. Kathrin Otte brachte beim Münchener Weinfest den Bayernden Weingenuss näher. Sie präsentierte Pfälzer Weine ausserdem auf einer Messe inKarlsruhe und der Tourismusmesse CMT in Stuttgart. Dort war sie zusammen mit JuliaHerrmann und Christine Freund im Einsatz. Christine Freund war außerdem mit einerDelegation der Kreisverwaltung Bad Dürkheim zum Pfälzer Weinfest im Kloster Lausitzund am Starnberger See – und das sind nur einige von vielen spannenden undinteressanten Terminen. Weinhoheit zu sein bedeutet eben schon lange nicht mehr ein Dirndl zu tragenund mit einem überdimensionierten Römer in der Hand huldvoll zu lächeln. Auf diejungen Repräsentantinnen wartet eine Vielzahl unterschiedlichster Veranstaltungen vomWeinfest bis zum Golfturnier, von der Ministerreise bis zur Ausstellungseröffnung.Dabei gilt es nicht nur charmant und fachkundig, sondern auch rhetorisch geschult zusein. Deshalb werden die Weinhoheiten vor und während ihrer Amtszeit inverschiedenen Seminaren auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Im Haushalt der Pfalzwein-Werbung, die die Einsätze der Majästätinnen koordiniert, beläuft sich der Etat fürReisekosten, Kleiderzuschüsse und Seminare auf fast 20.000 Euro. Ein Beleg für die Außenwirkung des Amtes ist die Tatsache, dass auch die heimischeWirtschaft die engagierten jungen Frauen als Werbeträger für die eigenen Produkteentdeckt hat. So können sich die Bewerberinnen schon jetzt auf neue Schuhe freuen.Denn die Pfälzer Schuhfabrik Peter Kaiser wird sie, wie ihre Vorgängerinnen, mithochwertigen und modischen Damenschuhen ausstatten. Die neu gewählte PfälzischeWeinkönigin 2009/2010 erhält vom Atelier für Schmuckgestaltung Annette Schleuningaus Kapellen-Drusweiler wieder einen Ring, den sie gemeinsam mit der Goldschmiedingestalten wird. Und damit sie immer gut bei ihren Terminen ankommt, wird ihr ein Minientweder vom BMW-Autohaus Vogel in Landau oder vom BMW-Autohaus Scheller inBad Dürkheim zur Verfügung gestellt.

Related Documents