Presseinformation Karlsruher SC Frauen 1/12 vom 03.September 2012Betrifft ausschließlichdie Abteilung Frauenfußballhttp://...
und mit entschlossener Arbeit gegen den Ball nicht nur den Memminger Gegenstoß vereiteltesondern den Ball nach zwei Ballbe...
of 2

Presseinformation KSC Frauen 1-12 vom 30.09.12.pdf

[PDF] Pressemitteilung: Torfestival zum Saisonstart [http://www.lifepr.de?boxid=344684]
Published on: Mar 4, 2016
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Presseinformation KSC Frauen 1-12 vom 30.09.12.pdf

  • 1. Presseinformation Karlsruher SC Frauen 1/12 vom 03.September 2012Betrifft ausschließlichdie Abteilung Frauenfußballhttp://www.ksc.de/frauenSpielbericht Karlsruher SC – FC Memmingen 7:3, 02.09.2012, 12.00 UhrTorfestival zum SaisonstartIm Aufsteiger Duell schlägt die erste Frauenmannschaft des KSC den FC Memmingen mit 7:3, die Toresteuerten Melina Kustermann, Melissa Zweigner, Franziska Spaderna sowie Sabrina Esslinger miteinem Hattrick bei.Beide Teams begannen die Partie mit offenem Visier, wodurch sich schon von Beginn an auf beidenSeiten Chancen ergaben. Die klareren Angriffsaktionen hatten allerdings die Frauen des KSC, diediese Überlegenheit nach 12 Minuten zum erleichternden Angriffstreffer nutzen konnten. MelinaKustermann dribbelte im hohen Tempo von Halbrechts in den Strafraum, nahm sich ein Herz und ließJennifer Neeles im FCM Tor keine Chance. Zuvor wurde Memmingen ein Tor aberkannt, LinienrichterKrolik unterbrach den Torjubel der Schwaben mit seiner Abseitsentscheidung.Memmingen ließ den Gastgeberinnen in der gegnerischen Hälfte ungewöhnlich viel Raum und so wares für die Karlsruher Offensivreihe ein Leichtes, immer wieder in gefährliche Kombination zukommen. So auch in der 20. Minute als Stephanie Krauth die alleinige Sturmspitze Melissa Zweignermit einem wunderschönen Pass bediente. Zweigner blieb eiskalt, umspielte Memmingens Torhüterinund schloss zum 2:0 ab. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Franziska Spaderna nach einer schönenFlanke der aufgerückten Außenverteidigerin Elli Cramer per Kopf vollenden. Als vermeintlich schonnach 45 Minuten die Messe in Sachen Spielausgang gelesen schien, nutzte Tanja Romert eine kurzeUnachtsamkeit in der KSC Defensive und verkürzte auf 3:1.Auch nach der Halbzeit blieb das Bild am Wildpark unverändert – Karlsruhe ist spielerisch undläuferisch überlegen und kommt immer wieder zu gefährlichen Chancen. Nach drei schönherausgespielten Treffern in Hälfte Eins, begann dann allerdings die Zeit der Standards. Zunächsthatte Sabrina Esslinger nach einem Freistoß von Elli Cramer die Lufthoheit im Memminger Strafraumund markierte per Kopf ihren ersten Treffer. Sechs Minuten später flankte Stephanie Krauth von derlinken Seite nach einem Eckball – im Strafraum das gewohnte Bild, Esslinger setzt sich durch undköpft zum 5:1 ins Memminger Gehäuse.Zwischen der 65. und 80. Spielminute zeigten die Karlsruherinnen einige mutmaßlichkonzentrationsbedingte Unzulänglichkeiten und gaben den Memmingern die Chance zurErgebniskorrektur. Dieser Anschein herrschte zumindest nach dem 5:2 Anschluss in der 76. Minutevor. Als die eingewechselte Karolina Fortmann allerdings 2 Minuten später auch noch das 5:3 erzieltewurden die Sorgenfalten auf der KSC Bank größer. Jegliche Bedenken darüber dass sich dieKarlsruherinnen diesen Sieg noch nehmen lassen würden räumte dann allerdings erneut SabrinaEsslinger aus die sich den Ball selbst zum Freistoß bereitlegte und aus 20 Metern ihren Hattrickschnürte. Als Karlsruhes Innenverteidigerin Lisa Halm dann in der 87. Minute weit aufgerückt war
  • 2. und mit entschlossener Arbeit gegen den Ball nicht nur den Memminger Gegenstoß vereiteltesondern den Ball nach zwei Ballberührungen aus großer Distanz im Winkel des FCM Gehäusesunterbrachte, war klar das den Karlsruherinnen in der Offensive an diesem Tag so ziemlich allesgelang.Kommende Termine1. Frauenmannschaft: Sonntag 09.09.2012 um 14.00 Uhr auswärts gegenAufstiegsfavoriten SV WeinbergAktuelle Platzierungen1. Frauenmannschaft:Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte 1. 1899 Hoffenheim II 1 1 0 0 5:0 5 3 2. Karlsruher SC 1 1 0 0 7:3 4 3 3. SG Eintracht 05 Wetzlar 1 1 0 0 2:0 2 3 4. FFC Wacker München 1 1 0 0 2:1 1 3 5. TSV Jahn Calden 1 1 0 0 1:0 1 3 6. Hegauer FV 1 0 1 0 1:1 0 1 6. SV 67 Weinberg 1 0 1 0 1:1 0 1 8. SC Freiburg II 1 0 0 1 1:2 -1 0 9. FV Löchgau 1 0 0 1 0:1 -1 0 10. Eintracht Frankfurt 1 0 0 1 0:2 -2 0 11. FC Memmingen 1 0 0 1 3:7 -4 0 12. TSV Schwaben Augsburg 1 0 0 1 0:5 -5 0Erzeugt: 03.09.2012 01:24

Related Documents