PRESSE-INFORMATIONStressabbau macht das „Kreuz“ widerstandsfähigerDer Volkskrankheit Rückenschmerzen mit Bewegung trotzen ...
steigen, statt mit dem Aufzug zu fahren, den Kollegen bei Gesprächsbedarfan seinem Schreibtisch besuchen statt ihn anzuruf...
of 2

Presseinfo_Rueckenschmerzen.pdf

[PDF] Pressemitteilung: Stressabbau macht das "Kreuz" widerstandsfähiger [http://www.lifepr.de?boxid=128833]
Published on: Mar 4, 2016
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Presseinfo_Rueckenschmerzen.pdf

  • 1. PRESSE-INFORMATIONStressabbau macht das „Kreuz“ widerstandsfähigerDer Volkskrankheit Rückenschmerzen mit Bewegung trotzen /B·A·D: Psyche ist häufig Auslöser für die SchmerzenBonn, 27. Oktober 2009 – Das Prozedere wiederholt sich in den Büros täg-lich tausendfach: Bedächtiges Erheben vom Schreibtischstuhl, vorsichtigesDurchdrücken des Rückens und eine kurze Lockerungsübung in der Hoff-nung, dass das „Kreuz“ aufhört zu schmerzen. Zwar können Rückenschmer-zen vor allem bei einseitiger schwerer körperlicher Arbeit zugrunde liegen –doch die Psyche, so die Mediziner der B·A·D Gesundheitsvorsorge und Si-cherheitstechnik GmbH, ist weitaus öfter der Auslöser von Rückenschmer-zen. Zunehmende Arbeitsverdichtung führt zu immer mehr Stress, und derschlägt sich eben nicht nur sprichwörtlich auf den Magen, sondern wird zum„Kreuz für das Kreuz“. Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM),das Unternehmen ihr wichtigstes Kapital – nämlich ihre gesunden Mitarbeite-rinnen und Mitarbeiter – bewahrt, hilft bei der Stressreduktion und baut Er-krankungen wie Rückenschmerzen vor.Rückengymnastik oder Entspannungs- und Lockerungsübungen, die sichauch zwischendurch im Büro machen lassen, sind nach den langjährigenErfahrungen der B·A·D-Experten wichtige Verbündete im Kampf gegen dieVolkskrankheit Rückenschmerz. Im Vorfeld ist die Abklärung einer Arthroseoder etwa Osteoporose (Knochenschwund), die sich im Anfangsstadiumebenfalls durch Schmerzen im Rücken bemerkbar machen kann, notwendig.Gleichzeitig, so die Mediziner, wird im Rahmen des Betrieblichen Gesund-heitsmanagements die Wechselwirkung zwischen Schmerz und Psyche ana-lysiert, um mögliche Stressfaktoren am Arbeitsplatz als Verursacher der Rü-ckenschmerzen ausschließen zu können.„Viel Bewegung steigert das allgemeine Wohlbefinden, hilft bei der Bewälti-gung und Abbau von Stress und macht den Rücken so widerstandsfähigergegen Schmerzen“, resümieren die Fachleute der B·A·D. Und für Bewegunglässt sich nicht allein in der Freizeit, sondern auch im Büro sorgen: Treppen-
  • 2. steigen, statt mit dem Aufzug zu fahren, den Kollegen bei Gesprächsbedarfan seinem Schreibtisch besuchen statt ihn anzurufen und in der Mittagspau-se einige Minuten an der frischen Luft laufen.Diese Presseinfo finden Sie auch unter www.bad-gmbh.de Kontakt: Ursula Grünes PR - Öffentlichkeitsarbeit Herbert-Rabius-Str. 1 53225 Bonn Tel. 0228/400 72 84 Fax 0228/400 72 25 E-Mail: gruenes@bad-gmbh.de http://www.bad-gmbh.de

Related Documents