Erfolgsfaktor ArbeitsschutzErfolgsfaktor SicherheitErfolgsfaktor GesundheitErfolgsfaktor PersonalPRESSEINFOSommer im Büro:...
of 1

Presseinfo_Sommer_im_Buero.pdf

[PDF] Pressemitteilung: Sommer im Büro: Wie Sie die heißen Tage am Arbeitsplatz überstehen [http://www.lifepr.de?boxid=174084]
Published on: Mar 4, 2016
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Presseinfo_Sommer_im_Buero.pdf

  • 1. Erfolgsfaktor ArbeitsschutzErfolgsfaktor SicherheitErfolgsfaktor GesundheitErfolgsfaktor PersonalPRESSEINFOSommer im Büro:Wie Sie die heißen Tage am Arbeitsplatz überstehenBonn, 01. Juli 2010 – Wer in dieser Woche Urlaub genommen hat, ist fein raus:Temperaturen über der 30 °C-Marke versprechen traumhafte sonnige Stunden. Eiscafés, Biergärten undFreibäder locken die Sonnenhungrigen an die frische Luft. Viele Arbeitnehmer müssen die heißen Tagejedoch im Büro überstehen. Denn „hitzefrei“ gibt es in der Regel leider nicht. Nur wenn die Temperaturen imBüro dauerhaft über 26 °C liegen und gesundheitliche Schäden drohen, ist der Arbeitgeber im Sinne derArbeitsstätten-Richtlinie zum Handeln aufgefordert – ein Rechtsanspruch leitet sich daraus jedoch nicht ab.Wenn keine Sommer-Stimmung aufkommen möchteNicht nur die Motivation sinkt bei vielen Arbeitnehmern rapide ab, wenn sie durchs Fenster die strahlendeSonne am wolkenlosen Himmel beobachten müssen. Steigen die Temperaturen auch im Büro an, kann estatsächlich auch zu Leistungseinbußen kommen: Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen, Ermüdung undKonzentrationsschwäche sind häufige Symptome.Was können Mitarbeiter und Unternehmen gegen die drückende Hitze im Büro tun? Die B A D GmbH, einerder führenden Anbieter für Arbeits-, und Gesundheitsschutz, rät zu einem Bündel an Maßnahmen.Wenn es die Arbeitsabläufe ermöglichen, sollten Sie beispielsweise morgens schon relativ früh im Bürosein, um in der Nachmittagshitze möglichst nicht mehr arbeiten zu müssen. Arbeitsräume können morgensnoch gut gelüftet werden und sollten tagsüber idealerweise durch Rollos oder Markisen vor der Sonnegeschützt werden. Bei der Benutzung von Klimaanlagen ist Zurückhaltung geboten: Weichen dieTemperaturen drinnen und draußen mehr als 6 °C voneinander ab, drohen Kreislaufprobleme undErkältungen.Damit Körper und Geist nicht schlapp machenViele Unternehmen lockern bei sehr hohen Temperaturen ihre Kleidungsvorschriften. Lassen Sie Krawatteund Sakko in diesem Fall gerne im Schrank und wählen Sie möglichst luftige und atmungsaktive Kleidung,um einem Hitzestau vorzubeugen. Kurze Hosen oder gar bauchfreie Tops sind in den meisten Büroshingegen nicht gern gesehen. Erfrischen Sie sich lieber zwischendurch, indem Sie Ihre Hände unterfließendes kaltes Wasser halten.Das A und O, damit Ihr Kreislauf in Schwung bleibt, lautet: Viel und regelmäßig trinken! Da Ihr Körper beihohen Temperaturen viel mehr Flüssigkeit benötigt, sollten Sie mindestens zwei Liter trinken - am bestenWasser, Saftschorlen, Kräuter- und Früchtetees. Auch die Mahlzeiten dürfen in diesen Tage etwas leichterausfallen, um den Kreislauf nicht unnötig zu belasten. Setzen Sie statt Steak und Schnitzel lieber viel Obst,Salat und frisches Gemüse auf Ihren Speiseplan.Und nicht zu vergessen: Genießen Sie nach getaner Arbeit umso mehr die milden Abende im Freien -vielleicht klappt es dann doch noch mit dem richtigen Sommer-Feeling.Kontakt: Ursula Grünes, Leitung PR – Öffentlichkeitsarbeit, Herbert-Rabius-Str. 1, 53225 Bonn, Tel.: 0228 4007284, Fax: 0228 4007225E-Mail: gruenes@bad-gmbh.de, Internet: http://www.bad-gmbh.de

Related Documents