Pressemitteilung Hamburg, 9.11.201115. HANSA-Forum am 17.11. in Ham...
of 1

Pressemitteilung HANSA-Forum.pdf

[PDF] Pressemitteilung: 15. HANSA-Forum am 17.11. in Hamburg: "Kurswechsel in der deutschen Schifffahrt?" [http://www.lifepr.de?boxid=266523]
Published on: Mar 4, 2016
Source: www.slideshare.net


Transcripts - Pressemitteilung HANSA-Forum.pdf

  • 1. Pressemitteilung Hamburg, 9.11.201115. HANSA-Forum am 17.11. in Hamburg: „Kurswechsel in der deutschen Schifffahrt?“Hamburg – Die deutsche Schifffahrts- und Schiffsfinanzierungsbranche trifft sich am17. November 2011 zum 15. Mal zum HANSA-Forum Schiffsfinanzierung im Hamburger HotelElysée. Die Veranstaltung mit mehr als 600 Teilnehmern steht unter der Fragestellung, ob diedeutsche Schifffahrt einen Richtungswechsel benötigt. Zu den Referenten undDiskussionsteilnehmern auf dem Podium gehören unter anderem Hansa-Treuhand-Chef HermannEbel, Nicholas Teller, CEO der E.R. Capital Holding, VDR-Geschäftsführer Ralf Nagel und EnakFerlemann, Parlamentarischer Staatsekretär im Bundesverkehrsministerium (CDU). Zudem nimmtmit Li Li, General Manager der Transportfinanzierungs-Abteilung der Export-Import (EXIM) Bank,erstmals eine hochrangige Vertreterin eines chinesischen Instituts aktiv am HANSA-Forum teil.Weitere namhafte Teilnehmer kommen unter anderem von der NordLB, HSH Nordbank, KfWIPEX- Bank, der Rickmers-Gruppe sowie der Reederei NSB.Diskutiert wird auf dem Forum die Frage, ob der „Standort D“ noch wettbewerbsfähig ist. Dabeiwird es um die deutsche Tonnagesteuer im internationalen Vergleich und Kompensationen für dieKürzung der Lohnnebenkostenzuschüsse für deutsche Seeleute gehen. Zudem hat eine neueBetriebskostenstudie die operative Wettbewerbsfähigkeit von mehreren hundert deutschen Schiffenunter die Lupe genommen. Sie wird auf dem HANSA-Forum erstmals vorgestellt.Was die hiesigen Finanzierungsmodelle angeht, ist inzwischen klar geworden, dass KG-Fonds ihreVorkrisenvolumina nicht mehr erreichen werden. Auch die traditionellen schiffsfinanzierendenBanken werden weder Vorfinanzierungsrisiken von 100 Prozent noch Milliardenkredite früherenAusmaßes schultern. Alternativen in der Finanzierung von Schiffen sind gefragt, vor allem mittelsausländischer Geldquellen. Doch viele Erfahrungen wurden hierbei noch nicht gemacht, weder mitKrediten chinesischer Banken noch mit Private-Equity-Fonds oder international platziertenAnleihen sowie Börsengängen.Zudem wird auf dem Forum debattiert werden, wie es mit in Schieflage geratenen Schiffen,Reedereien und Emissionshäusern weiter gehen soll. Zuletzt haben sich Kreditfälligstellungen derBanken gehäuft, vor allem unter Verweis auf das Ende der Drei-Jahres-Frist bei denTilgungsstundungen. Dies hat bereits zu Zwangsversteigerungen von Schiffen und Insolvenzengeführt. Kommen nun Marktkonsolidierung und die viel zitierten Plattformlösungen?Das 15. HANSA-Forum findet am 17.11.2011 statt zwischen 13 und 20 Uhr (mit anschließenderAbendveranstaltung). Mehr Informationen finden Sie unter: www.hansa-online.de

Related Documents