Großes Treffen der Interessengemeinschaft Historische MotorenDeutschland (IG-HM) im TECHNIK ...
Seite 2technisches Kulturgut zu erhalten und Interessierte undGleichgesinnte über di...
of 2

pressetext_stationaermotortreffen[1].pdf

[PDF] Pressemitteilung: IG Stationärmotorfreunde vom 29. bis 30. August 2009 im TECHNIK MUSEUM SPEYER [http://www.lifepr.de?boxid=119260]
Published on: Mar 4, 2016
Source: www.slideshare.net


Transcripts - pressetext_stationaermotortreffen[1].pdf

  • 1. Großes Treffen der Interessengemeinschaft Historische MotorenDeutschland (IG-HM) im TECHNIK MUSEUM SPEYERIG Stationärmotorfreunde vom 29. bis 30. August 2009 im TECHNIKMUSEUM SPEYERSpeyer. Vom 29. bis 30. August 2009 findet im TECHNIK MUSEUMSPEYER das große Treffen der Interessengemeinschaft HistorischeMotoren Deutschland (IG-HM) statt. Anlässlich dieserVeranstaltung sind an beiden Tagen jeweils von 10.00 Uhr bis17.00 Uhr zahlreiche Stationärmotoren auf dem Gelände desTechnik Museum Speyer ausgestellt. Interessierte werden dazuaufgerufen ihre Stationärmotoren auf das Museumsgeländemitzubringen um sie dort zu präsentieren. Informationen zuraktiven Teilnahme gibt es unter: TECHNIK MUSEUM SPEYER, MarkusWeinstock, Tel. 07261 / 9299-74, E-Mail: weinstock@technik-museum.de. Das Treffen findet innerhalb des Museumsgeländesstatt und ist somit im regulären Eintrittspreis enthalten.Als Stationärmotor bezeichnet man Motoren, welche nicht inFahrzeugen zur Fortbewegung dienen, sondern an Ort und StellePumpen, Sägen und andere Werkzeuge antreiben. In Zeiten, indenen längst nicht jede Stadt über ein eigenes Elektrizitätswerkverfügte, dienten solche Stationärmotoren in Fabriken undKrankenhäusern auch als Stromerzeuger. Während die heutigenStromgeneratoren kompakt und leise arbeiten, waren die damaligenMaschinen lautstarke und sehr große Aggregate - wie dieVorführungen auf dem Freigelände des TECHNIK MUSEUM SPEYEReindrucksvoll beweisen werden. Oftmals ist es nur ein einzigesTeil auf einem Schrottplatz oder in einer verlassenen Werkstattdas für leuchtende Augen bei einem Motorensammler sorgt.Die Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland (IG-HM) sieht ihre Aufgabe darin, historischen Stationärmotoren als1/2
  • 2. Seite 2technisches Kulturgut zu erhalten und Interessierte undGleichgesinnte über die technikhistorische und kulturelleBedeutung des oft so stiefmütterlich behandelten stationärenMotors zu informieren. Weitere Informationen zu dem Treffen gibtes unter: www.technik-museum.de/stationaermotortreffenAnmeldung und InformationenMarkus WeinstockAuto & Technik Museum Sinsheim74889 SinsheimTel.: +49(0)7261-92990Fax: +49(0)7261-13916E-Mail: weinstock@technik-museum.deoderChristian Rady (IG-HM)Erlenstraße 7A16348 Wandlitz OT BasdorfTel.: +49(0)33397-68145E-Mail: IG-HM@web.de ____________________________________________________________________ 43 Zeilen / 2.057 Anschläge / 26.06.2009 Diesen und weitere Texte finden Sie auch in unserem Pressebereich www.technik-museum-presse.de Pressestelle Speyer, Corinna Handrich Tel. 06232/6708-68, handrich@technik-museum.de

Related Documents